Donauwelle Kuchen mit Schmand




Zutaten:
-100 g Butter
-200 g Zucker
-5 Eier
-1 Becher Schmand
-240 g Mehl
-1 Pck Backpulver
-2 EL Kakaopulver
-1 Glas Sauerkirschen, abgetropfte
-3 Becher Schmand
-4 EL Zucker
-1 EL Kakaopulver zum Bestäuben



Zubereitung:
Aus Butter, Zucker, Eiern, 1 Becher Schmand, Mehl und Backpulver einen Rührteig herstellen. Die Hälfte dieses Teiges auf ein vorbereitetes Backblech streichen. Unter die andere Hälfte 2 EL Kakaopulver rühren und diesen Teig nun auf den hellen Teig streichen. Mit den abgetropften Kirschen belegen.
Den Blechkuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen bei 170°C ca. 25 Minuten backen (Stäbchenprobe machen). Anschließend leicht abkühlen lassen.
Den restlichen 3 Becher Schmand mit 4 EL Zucker verrühren und auf den Kuchen streichen. Zum Schluss mit Kakaopulver bestreuen. Bis zum Servieren etwas durchziehen lassen.

Bananenschnitten




Zutaten:
-90 g Margarine
-4 TL Stevia Granulat
-1/2 TL Bourbon-Vanillepulver
-Schale und Saft von 1/2 Zitrone
-200 g Vollkorn-Kamutmehl
-1 EL Johannisbrotkernmehl
-40 g gemahlene Mandeln
-1 Pk. Weinsteinbackpulver
-200 ml Soja- oder Hafermilch
-Aprikosenmarmelade zum Bestreichen Für die Creme:
-200 g Sojasahne
-1,5 Pk. Vanillepuddingpulver mit 500 ml Sojamilch zubereitet und mit 1 TL Stevia gesüßt (vor Verarbeitung kalt werden lassen)
- 1-2 TL Stevia Granulat
-2 Bananen
-Zitronensaft
-40 g Stevia Schokolade oder Bitterkuvertüre
-15 g Kokosfett



Zubereitung:
Für den Boden Margarine, Stevia, Vanillepulver, Zitronenschale und -saft glatt rühren.
Mehl, Johannisbrotkernmehl, Mandeln und Backpulver vermengen und mit der Teigmasse mischen. Langsam Sojamilch unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
In die Springform füllen und im vorheizten Backofen bei 189 Grad ca. 35 Minuten backen. Vollständig auskühlen lassen und dann mit Marmelade bestreichen.
Für die Creme Sojasahne schlagen und zur Seite stellen. Pudding und Stevia glatt rühren und mit Sojasahne vermengen.
Bananen in Scheiben schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Kuchenboden mit Bananen belegen und die Creme gleichmäßig darauf verteilen.
Schokolade und Kokosfett im Wasserbad erwärmen, bis sie flüssig sind. Die Schnitten dünn damit überziehen. Mindestens 6 Stunden in den Kühlschrank stellen und kühl aufbewahren.

Schnelle Mandarinen Schmand Kuchen




Zutaten:
-3 Eier
-80g Zucker 
-2 EL Vanillezucker 
-50ml Öl 
-50ml Milch 
-1 Prise Salz 
-1 TL Backpulver 
-130g Mehl
Schmandcreme:
-500 ml Milch 
-60g Zucker
-1 Vanilleschote 
-60g Speisestärke 
-1 Eigelb
-300g Schmand
-1 Dose Mandarinen (ca. 300g) + den abgetropften Saft



Zubereitung:
Die Eier werden kurz mit der Prise Salz aufgeschlagen, bevor der Zucker, sowie der Vanillezucker, hinzugerieselt werden. Schlagt die Masse weiterhin für ca. 8 Minuten cremig hell auf. Das Backpulver wird im Mehl vermengt.
Zur Masse werden nun die flüssigen Zutaten, also das Öl und die Milch, hinzugegeben und untergerührt. Das Mehl wird löffelweise hinzugegeben. Der fertige Teig wird in eine 26er Springform oder in einen Tortenring gefüllt.
Backt den Kuchen bei 175°C Ober- und Unterhitze für 20-25 Minuten im vorgeheizten Backofen. Währenddessen lassen wir die Mandarinen aus der Dose abtropfen, fangen den Saft auf und bereiten  die Schmandcreme vor.
Die Milch wird, bis auf einen kleinen Rest, in einen Topf gefüllt. In den Rest werden das Eigelb und die Speisestärke eingerührt.
Die Vanilleschote wird längs aufgeschnitten und mit der Rückseite des Messers wird das Mark heraus gekratzt. Fügt dieses zur Milch im Topf hinzu, ebenso wie den Zucker, und kocht die Milch auf dem Herd auf. Sobald sie zu köcheln beginnt, kann die restliche Milch hinzu. Rührt immer weiter, bis ein Pudding entsteht. Nehmt den Topf vom Herd und rührt den Schmand bzw. Sauerrahm in den noch heißen Pudding.
Sobald der Kuchenteig fertig gebacken ist, stecht ihr mit einer Gabel in die Oberfläche und verteilt etwas vom aufgefangenen Mandarinensaft darauf. Verstreicht als nächstes die Schmandcreme darauf und dekoriert die Oberfläche mit Mandarinenstücken. So geht der Kuchen nochmals für 15 Minuten in den Backofen, damit die Mandarinen weich werden können.
Lasst den Kuchen zuletzt auskühlen und bestäubt die Oberfläche nach Wunsch mit etwas Puderzucker.

Apfelschnitten




Zutaten:
-2 Packungen Blätterteig
-200 g Marillenmarmelade
-400 g Biskotten
-750 ml Milch
-55 g Vanillepuddingpulver
-50 g Zucker
-700 g Apfelkompott
-Nach Belieben     Zimt
-1 Stk     Ei
-1 Schuss Milch
-Nach Belieben Staubzucker



Zubereituing:
Für die schnellen Apfelschnitten ein Backblech mit Backpapier auslegen und den Ofen auf 190°C Ober/Unterhitze vorheizen.
Dann eine Rolle Blätterteig auf dem Backblech ausrollen und mit der Marillenmarmelade bestreichen.
Diese dann mit den Biskotten auslegen.
Nun mit der Milch, dem Vanillepuddingpulver und dem Zucker nach Packungsanleitung einen Vanillepudding kochen. Diesen dann auf den Biskotten verteilen und leicht abkühlen lassen.
Jetzt den Apfelkompott auf den Pudding streichen und beliebig mit Zimt bestreuen. Dann schon mal das Ei mit etwas Milch verschlagen.
Danach die zweite Rolle Blätterteig auf dem Kompott auslegen, mit einer Gabel Löcher einstechen und mit der Eiermilch einpinseln.
Alles im Ofen ca. 30 Minuten backen und auskühlen lassen. Vor dem Servieren, die Schnitten noch mit etwas Staubzucker bestäuben.

Nutella Schnitten




Zutaten:
-4 Packungen Butterkekse
-5 EL Nutella
-500 g Mascarpone
-4 Rama Cremefine
-1/2 Tafel Blockschokolade
-Milch



Zubereitung:
zuerst kocht ihr die Ganache damit die abkühlen kann. Aus 1 Becher Cremefine und der 1/2 Tafel Schokolade. Die Cremefine aufkochen und die Schokolade drin unter Rühren auflösen. Kalt werden lassen.
Anschließend schlagt ihr die restliche Rama Cremefine fest. Rührt darunter die Mascarpone. Dann teilt ihr die Menge in 2 Teile und unter den einen Teil rührt ihr das Nutella.
Ihr richtet einen Backrahmen her, den ihr auf eine Kuchenplatte oder Blech stellt. Dann nehmt ihr die Butterkekse taucht diese kurz in Milch ein und legt den Rahmen damit aus.
Dann gebt ihr da drauf einen Teil der Schokocreme. Glattstreichen.
Dann wieder Butterkekse in Milch tauchen und auf die Schokocreme legen. Jetzt kommt die helle Creme drauf. Den Vorgang wiederholt ihr noch einmal.
Abschließend tut ihr mit Butterkeksen. Oben drauf kommt dann die abgekühlte Ganache.
Kuchen für 1 Stunde in den Kühlschrank.

Schokoladen Blechkuchen




Zutaten:
-4 Stk. Eier; man kann aber auch nur 3 Eier verwenden
-200 g weiche Margarine oder Butter
-2 Tassen Zucker
-1 Päckchen Vanillinzucker oder das ausgekratzte Mark einer Vanilleschote
-4 Tassen Mehl
-2 Tassen Buttermilch; entspricht 500 ml
-1 Tasse Kakaopulver
-1 TL Natron
-1 TL Backpulver
-2 TL Zimt, nach Belieben



Zubereitung:
Ich habe für diesen Kuchen eine 250 ml Tasse verwendet. Eier, Margarine, Zucker (beim Zucker habe ich die Tassen jeweils nur ca. 3/4 voll gemacht) und Vanillinzucker mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe einige Minuten schaumig rühren. Mehl, Natron, Backpulver, Kakaopulver (erst mal mit einer halben Tasse beginnen und ggf. noch mehr dazugeben, bis der Teig die gewünschte Farbe hat) und nach Bedarf Zimt mischen und im Wechsel mit der Buttermilch kurz, auf niedriger Stufe unter den Teig rühren.
Den Teig auf ein gut beschichtetes oder gefettetes großes Backblech (am besten Fettpfanne mit hohem Rand) geben und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 180 Grad ca. 18 - 23 Minuten backen. Bei mir waren es nicht ganz 20 Minuten.
Herausnehmen, abkühlen lassen und beliebig verzieren. Entweder nur mit Puderzucker bestäuben, oder mit einer Puderzucker- oder Schokoglasur überziehen. Der Kuchen ist sehr saftig und fluffig.
Der Kuchen ist wunderbar für Geburtstage geeignet, weil er sich gut dekorieren und verzieren lässt. Als Variante kann man auch mal einen Becher Mehl durch gemahlene Nüsse oder Kokosraspeln ersetzen.
Man kann den fertigen Kuchen auch mit Marmelade bestreichen und mit einer ausgerollten Marzipandecke belegen. Anschließend z. B. Herzen ausstechen (oder einfacher: in Würfel schneiden) und diese dann in flüssige Schokoladenkuvertüre tauchen, bzw. rundherum damit bepinseln. Ist dann ähnlich wie Petit Fours :-) ...macht sich z. B. gut auf einem Kuchen-Buffet.



Apfel Torte mit Pudding




Zutaten:
Für den Boden

-200 Gramm Mehl
-60 Gramm Zucker
-1 Teelöffel Backpulver
-1 kleines Ei
-100 Gramm Butter
Für die Füllung
-3 große Äpfel
-500 Milliliter Apfelsaft
-1,5 Päckchen Vanille-Puddingpulver
-100 Gramm Zucker
-300 Milliliter Sahne
-2 Päckchen Sahnesteif
-1-2 Päckchen Vanillezucker
-etwas Zimtzucker zur Deko



Zubereitung:
Springform fetten, mit Mehl bestäuben und kühlstellen. Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Für den Boden Mehl, Zucker, Backpulver, Ei und Butter in kleinen Stückchen mit Knethaken oder den Händen zu einem homogenen Teig verkneten. Teig auf den Boden der Formen drücken. Etwa 10 Minuten backen.
Für die Apfel-Pudding-Füllung die Äpfel schälen, entkernen und in kleine Würfel schneiden. Kurz in sehr wenig Wasser vordünsten. Apfelstückchen auf dem vorgebackenen Tortenboden verteilen.
Einen kleinen Teil des Apfelsafts in einer Tasse mit Puddingpulver und Zucker verrühren. Restlichen Apfelsaft aufkochen, Puddingmasse einrühren und nochmals kurz kochen lassen. Pudding auf die Äpfel und den Tortenboden gießen. Bei 180 Grad etwa 30 Minuten backen. Den Kuchen am besten über Nacht kühlstellen.
Kuchen mit einem scharfen Messer vom Rand der Springform lösen. Rand oder Tortenring dann wieder ansetzen. Sahne sehr steif schlagen, dabei Sahnesteif und Vanillezucker einrieseln lassen. Auf dem Apfelkuchen verteilen, glattstreichen und mit Zimt-Zucker bestäuben.

Mandarinen Schnitte




Zutaten:
Für den Teig:

-100 g Mehl
-50 g Speisestärke
-1 TL Backpulver
-4 Stk. Eier
-1 Prise Salz
-130 g Zucker
-4 EL Wasser (lauwarm)
Für die Creme:
-500 g Mandarinen (aus der Dose)
-240 g Frischkäse
-300 g Magertopfen
-5 EL Zucker
-200 ml Rama Cremefine (zum Schlagen)
Für den Guss:
-2 EL Vanillepuddingpulver
-600 ml Multivitaminsaft



Zubereitung:
-Für die Mandarinen-Topfen-Schnitte zunächst das Backrohr auf 200 Grad mit Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen. Anschließend das Mehl mit Speisestärke und Backpulver in eine Schüssel sieben und vermischen. Die Eier trennen, das Eiklar zu steifem Schnee schlagen.
-Dotter mit Zucker, Salz und Wasser in einer großen Schüssel einige Minuten schaumig rühren. Die Mehlmischung nach und nach unterrühren. Zum Schluss den Eischnee mit einem Spatel unterheben. Den fertigen Teig auf dem Blech verteilen und glattstreichen. Auf mittlerer Schiene rund 12 bis 15 Minuten goldbraun backen (Stäbchentest machen). Herausnehmen und abkühlen lassen.
-In der Zwischenzeit die Mandarinen aus der Dose abgießen und abtropfen lassen. Frischkäse, Topfen und 5 Esslöffel Zucker in eine Schüssel geben und glattrühren. Die Mandarinen unterheben. Zuletzt das Cremefine steifschlagen und unter die Topfenmasse heben. Die fertige Creme auf dem abgekühlten Kuchenboden verteilen und glattstreichen.
-Für den Tortenguss das Vanille-Puddingpulver in eine Tasse geben. Einige Esslöffel vom Saft abnehmen und das Pulver damit anrühren. Den übrigen Saft in einen Topf geben, die restlichen 2 Esslöffel Zucker einrühren und erhitzen. Nun das angerührte Puddingpulver mit einrühren und alles einmal aufkochen lassen. Topf sofort vom Herd nehmen und den Guss unter ständigem Rühren einige Minuten abkühlen lassen.
-Den warmen Tortenguss auf dem Kuchen verteilen. Diesen bis zum Servieren im Kühlschrank aufbewahren (mindestens 2 Stunden).

Lambadaschnitten




Zutaten:
-6 Stück Eier
-180 g Zucker
-180 g Mehl
Belag:
-1 L Cappy oder Orangensaft
-2 Packung(en) Vanillepuddingpulver
-etwas Zucker
-1/2 L Schlagsahne
-etwas Vanillezucker
-2 Packungen Sahnesteif
-Biskotten,etwas Rum
-oder Orangensaft zum Eintauchen
-etwas Schokolade zum Verzieren



Zubereitung:
BISKUIT:Eier u. Zucker schaumig rühren u.das Mehl
vorsichtig unterheben.
Bei 200-220 Grad ca.12 bis 15 Minuten backen.
Mit Cappy(Orangensaft) u.etwas Zucker den Pudding
zubereiten,auskühlen lassen u.auf den Biskuitboden
streichen.
Schlagobers mit Vanillezucker u. 2P.Sahnesteif schlagen.
Nicht zu fest schlagen,ansonsten läßt er sich nicht über
die Puddingcreme verteilen.
Biskotten kurz in Rum o.Orangensaft tauchen u.auf
das Schlagobers schön nebeneinander schlichten.
Mit etwas erweichter Schokolade verzieren.

Schmand Kuchen




Zutaten:
-1 EL Butter (weich) für die Form
-1 Dose Mandarinen
-0.5 l Milch
-4 Becher Schmand (ersatzweise Sauerrahm)
-2 Pk Vanillepudding
-180 g Zucker



Zubereitung:
-Für den Schmandkuchen zuerst das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kuchen- oder Tortenform form mit etwas Butter ausstreichen.
-Schmand, Milch, Zucker und Puddingpulver in eine Schüssel mit dem Schneebesen gut verrühren.
-Die Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen lassen und vorsichtig unter den Teig heben.
-Die Masse in die vorbereitete Form füllen und im Backrohr etwa 1 Stunde backen.

Schneewittchenschnitte




Zutaten:
-1 Pk Butterkekse
-2 Pk Himbeeren - TK
-0.25 l Himbeersaft
-2 Pk Puddingpulver Vanille
-2 Pk Sahnesteif
-2 Becher Schlagobers
-3 EL Wasser
-3 EL Zucker
Für den Teig
-1 Pk Backpulver
-5 Stk Ei
-250 g Mehl
-0.125 l Öl
-2 Pk Vanillezucker
-0.125 l Wasser
-200 g Zucker



Zubereitung:
Für die Schneewittchenschnitte zuerst das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Eier trennen und aus dem Eiklar einen steifen Schnee schlagen.
Dotter, Zucker, Vanillezucker, Öl und Wasser in einer Rührschüssel schaumig schlagen. Mehl mit dem Backpulver vermengen und vorsichtig mit dem Eischnee unter die Eiermasse heben. Den Teig mit einer Teigspachtel auf das Backblech streichen und 30 Minuten im Backrohr goldgelb backen. Anschließend gut auskühlen lassen.
Himbeersaft, Zucker und Wasser in einem Topf aufkochen und das Puddingpulver einrühren und kurz aufkochen lassen. Nun die Himbeeren einrühren. Mit der Himbeermasse den Kuchen bestreichen und erkalten lassen.
In der Zwischenzeit den Schlagobers mit Sahnesteif in einer Rührschüssel steif schlagen. Den Obers auf die Himbeeren streichen und mit Butterkekse belegen. Die Schnittwichenschnitte über Nacht ziehen lassen.


Biskuit Kuchen




Zutaten:
-6 Stk Dotter
-6 Stk Eiweiß
-1 Glas Marillenmarmelade
-150 g Mehl (glatt)
-1 TL Safranbackpulver
-120 g Zucker



Zubereitung:
Dotter mit 2/3 Zucker sehr schaumig schlagen, Eiweiß zu steifen Schnee schlagen und den restlichen Zucker mit dem Eischnee vermischen.
Das Mehl sieben und mit dem Safranbackpulver vermischen. Den Eischnee und das Mehl unter die Dottermasse ziehen.
Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen und bei 170 Grad Heißluft auf der mittleren Schiene 20 Minuten backen.
Den Kuchen auf ein mit Zucker bestreutes Geschirrtuch stürzen, Backpapier abnehmen, auskühlen lassen und danach halbieren, mit Marmelade bestreichen und in schöne Stücke schneiden.


Pfirsichkuchen




Zutaten:
-1 Pk Backpulver
-50 g Butter
-4 Stk Eier
-200 g Mehl
-1 Dose Pfirsich
-50 ml Schlagobers
-100 g Zucker



Zubereitung:
Für den schnellen Pfirsichkuchen das Backrohr auf 180 Grad vorheizen und eine Kuchenform mit Backpapier auslegen. Die Pfirsiche gut abtropfen lassen.
Butter und Zucker in einer Schüssel schaumig schlagen, Eier und Obers unterheben. Mehl und Backpulver zufügen, alles gut verrühren und in die Form streichen.
Pfirsiche in Spalten schneiden und den Kuchen damit dicht belegen. Im Backrohr etwas 30 Minuten goldgelb backen.

Vanillekuchen




Zutaten:
-1 Pk Backpulver
-5 Stk Eier
-1 Tasse Öl
-4 Pk Vanillepudding
-1 Tasse Zucker



Zubereitung:
Für den schnellen Vanillekuchen zuerst das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und eine Kuchenform mit Backpapier auslegen.
Das Öl mit dem Zucker in einer Rührschüssel schaumig schlagen, die Eier langsam zugeben und weiter rühren. Backpulver und Puddingpulver vermischen und vorsichtig unterheben.
Den Teig in die vorbereitete Form füllen und im Backrohr 40 Minuten goldgelb backen.

Schokogugelhupf




Zutaten:
-1 Pk Backpulver
-250 g Butter
-6 Stk Eier
-80 g Kakaopulver
-500 g Mehl
-1 Tasse Milch
-1 Prise Salz
-1 Pk Vanillezucker
-300 g Zucker



Zubereitung:
Butter, Eier, Milch, Backpulver, Vanillezucker, Mehl, Salz und Zucker in einer großen Schüssel glatt rühren.
Die Hälfte der Masse in eine ausgefettete und bemehlte Form (Gugelhupf, Kasten, etc.) geben.
Den Rest der Masse mit dem Kakaopulver glatt rühren und ebenfalls in die Form geben.
Die gefüllte Form mit Alufolie abdecken (verhindert das verbrennen des Kuchens auf der Oberseite).
Den Kuchen in das vorgeheizte Backrohr auf die mittlere Schiene geben und bei 180 °C Ober- und Unterhitze ca. 60 Minuten backen.