Schoko Friss Dich Dumm Kuchen




Zutaten:
-250 g Mehl
-250 g Zucker, braun
-250 g Butter
-2 EL Nutella
-4 Eier
-1 Pck Backpulver
-3 Pck Puddingpulver, Schokolade, zum Kochen
-1 Liter Milch
-1 EL Rum, oder 1/2 Flasche Aroma (kein Muss)
-9 EL Zucker
-250 g Butter



Zubereitung:
Zum Verzieren: Schokoraspeln, Streuseln, Perlen usw.
Für den Teig:
Mehl, Zucker, Butter, Nutella, Eier und Backpulver zu einem glatten Teig verrühren, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech verteilen. Bei 170-175 Grad Ober- Unterhitze ca. 15 min (je nach Ofenmodell) abbacken.
Für die Puddingmasse:
Den Pudding nach Anweisung zubereiten, aber nur 1 Liter Milch verwenden. Nach dem Aufkochen die Butter zufügen und unter Rühren schmelzen lassen. Danach die Schoko-Buttermasse etwas abkühlen lassen, hin und wieder umrühren, damit keine Haut entsteht. Die etwas abgekühlte Masse, muss noch streichfähig sein, auf dem abgebackenen Teig verteilen und erkalten lassen.
Nach Belieben verzieren mit Schokoraspeln, Streuseln, Perlen usw.
Wenn der Kuchen nicht am gleichen Tag verzehrt werden soll, empfehle ich die Verzierung erst am Tag des Verzehrs aufzubringen, die Puddingmasse kann etwas "Schwitzwasser" verlieren.
Kuchen kann gut einen Tag vorher zubereitet werden, da der Boden nicht sehr schnell durchweicht!

Cheeseburger Kuchen




Zutaten:
-500 g Mehl
-2 TL Salz
-1/2 Würfel Frischhefe (21 g)
-1 TL Zucker
-250 ml Wasser, lauwarmes
-4 EL Sonnenblumenöl
-1 Eier
-1 EL Öl
-500 g Gehacktes
-Salz
-Pfeffer
-Tomatenketchup
-Senf
-1 Zwiebeln, grob gewürfelt
-3 Gewürzgurken, in dünne Scheiben geschnitten
-6 Scheibe/n Schmelzkäse
-Wasser oder Milch
-Sesam



Zubereitung:
Für den Hefeteig Mehl und Salz in einer Schüssel gut vermischen. Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, in die Schüssel mit dem Mehl geben und 15 Minuten in der zugedeckten Schüssel gehen lassen. Sonnenblumenöl und Ei dazugeben und alles gut miteinander verkneten. Den Teig mindestens 2 Stunden in der zugedeckten Schüssel bei Zimmertemperatur gehen lassen.
Für die Hackfleischfüllung Öl in einer Pfanne erhitzen, das Gehackte darin scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
Etwas mehr als die Hälfte des Teiges ausrollen, in eine eingefettete Kuchenform mit 28 cm Durchmesser geben und einen Rand formen. Das angebratene Hackfleisch auf den Teig geben und die folgenden Zutaten darauf verteilen: Tomatenketchup, Senf, die grob gewürfelte Zwiebel - nach Belieben vorher noch in der Pfanne anbraten- die in Scheiben geschnittenen Gewürzgurken und die Schmelzkäsescheiben
Den restlichen Teig ausrollen, über die Füllung legen und die Teigränder gut verschließen. Den Teigdeckel mit Wasser oder Milch bestreichen und Sesamsamen darauf streuen. Den Cheeseburger-Kuchen bei 180 Grad Umluft 20 - 25 Minuten backen.

Apfelmus Kuchen vom Blech




Zutaten:
-3 Tasse/n Mehl
-2 Tasse/n Zucker
-1 Tasse Öl
-1 Tasse Mineralwasser
-1/2 Pck Backpulver
-3 Eier
-1 Glas Apfelmus
-3 Becher Sahne
-2 Becher Schmand
-Zimt
-Zucker



Zubereitung:
Aus Mehl, Zucker, Öl, Mineralwasser, Backpulver und Eiern einen Teig herstellen. Den Teig auf einem vorbereiteten Backblech verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 20 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.
Danach zuerst das Apfelmus auf den abgekühlten Boden streichen. Die Sahne schlagen, mit dem Schmand verrühren und auf dem Apfelmus verteilen. Zum Schluss mit einer Mischung aus Zimt und Zucker bestreuen.



Steppdecken Kuchen




Zutaten:
Für den Teig:

-5 Eier
-1 Pck Vanillezucker
-250 g Zucker
-125 ml Eierlikör
-125 ml Öl
-280 g Mehl
-1 Pck Backpulver
-100 g Haselnüsse, gemahlen
Für die Creme:
-500 g Quark (Topfen)
-2 Eier
-80 g Puderzucker
-1 Pck Puddingpulver, Vanille



Zubereitung:
Für den Teig Eier, Zucker, Vanillezucker und Eierlikör sehr schaumig schlagen. Danach das Öl langsam einrühren. Mehl, Backpulver und Haselnüsse dazugeben und vorsichtig unterheben. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen.
Für die Topfencreme alle Zutaten gut verrühren, in einen Spritzsack füllen und ein Gittermuster (3 cm Abstand) auf den Teig spritzen.
Im Backrohr bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.
Ausgekühlt mit etwas Staubzucker bestreuen.

Apfel Rahm Kuchen




Zutaten:
Für den Teig:

-60 g Butter oder Magarine
-60 g Zucker
-1 Eier
-1 TL Backpulver
-150 g Mehl
Für die Füllung:
-6 Äpfel
-50 g Rosinen
-200 ml Milch
-400 ml Sahne
-3 Eier
-100 g Zucker
-2 EL Mehl
-1 Pck Puddingpulver, Vanille
-Zucker und Zimt
-Fett für die Form



Zubereitung:
Butter, Zucker, Ei, Backpulver und Mehl zu einem Teig verarbeiten und in eine gefettete Springform geben. Dann die Äpfel schälen und mit einem Apfelausstecher das Kerngehäuse entfernen. Die Äpfel halbieren, eine Apfelhälfte zurückbehalten und die Hälften auf den Teig geben. In die Löcher der Äpfel die Rosinen einfüllen, die eine Apfelhälfte klein schneiden und die Stücke in die Zwischenräume füllen.
Für den Rahmguss von der Milch 5 EL abnehmen, diese mit den Eiern, dem Puddingpulver und dem Mehl in einer Schüssel gut verrühren. Restliche Milch mit der Sahne, dem Fett und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Die heiße Flüssigkeit langsam und unter Rühren zu der Eiermasse geben. Guss über den Äpfeln verteilen. Danach noch großzügig Zucker und Zimt über die Masse streuen und bei 180°C 1 Stunde backen.
Dann 2 Stunden auskühlen lassen.

Ratz Fatz Kuchen




Zutaten:
Für den Teig:

-200 g Zucker
-4 Eier
-200 g Mehl
-1 TL Backpulver
Für die Streusel:
-250 g Butter
-250 g Zucker
-400 g Mehl
-1 Pck Vanillezucker
Für den Guss:
-1 Becher Schlagsahne
-Puderzucker



Zubereitung:
Teig herstellen und ein Blech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verteilen.
Streusel herstellen und auf dem Teig verteilen.
Bei 180°C Heißluft circa 20 Minuten backen. Auf den heißen Kuchen 1 Becher flüssige Schlagsahne träufeln. Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben.
Super schnell und super lecker!!!


Lambada Schnitten




Zutaten:
-8 Stk. Eier
-100 Gramm Mehl
-120 Gramm Zucker
-1 Liter Multivitaminsaft
-2 Päckchen Vanillepudding
-4 EL Zucker
-200 ml Schlagsahne
-1 Päckchen Sahnesteif
-24 Stck Löffelbiskuit
-1 Becher Schokoladeglasur



Zubereitung:
Diesen Kuchen unbeding am Abend vorher zubereiten, da das Löffelbiskuit sonst zu hart ist! Backrohr auf 200°C Ober-Unterhitze vorheizen.
Für den Biskuitboden :Die Eier trennen und das Eiklar und ca. 1/3 der 120g Zuckers zu steifen Schnee schlagen. Den restlichen Zucker mit den Dottern schaumig rühren. ( Masse solange rühren bis sie fast weiss ist und mindestens die dreifache Masse erreicht hat)
Danach das ca 1/3 der Eischneemasse under die Dottermasse mit dem Mixer unterrühren. Die restlichen 2/3 des Eischnees vorsichitig untermengen. Das Mehl über die Masse sieben (immer nur kleine Mengen)und vorsichtig unterheben (wer Angst hat, dass das Biskuit zusammen fallen könnte nach dem Backen, kann etwas Backpulver zum Mehl zufügen)
Den Teig auf ein befettetes, bemehltes Backblech mit höherem Rand gleichmäßig verteilen und auf mittlerer Schiene 12 Minuten goldbraun backen. Danach die Ofentüre nur kleinen Spalt öffnen und die Hitze langsam entweichen lassen. Danach ca. 30 min.auskühlen lassen.
Für den Belag : Aus dem Multivitaminsaft dem Zucker und dem Vanillepudding einen Pudding (nach Anleitung aber ohne Milch) kochen und auf den erkalteten Biskuitboden gießen und gleichmäßig verteilen. Vollständig erkalten lassen! (ca. 1Std.)
Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und auf den erkalteten Pudding dünn streichen.
Die Löffelbiskuitt darauf legen (immer zwei Stück sehr knapp neben einander und dann kleinen Abstand lassen um Platz zum Schneiden zu lassen)
Die Schokoglasur im Wasserbad schmelzen lassen und die Löffelbiskuit damit verzieren.
Über Nacht am besten im Backrohr stehen lassen, damit die Löffelbiskuit etwas weich werden. Gutes Gelingen!!


Schokolade Becherkuchen



Zutaten:
-250 g Sauerrahm, (=1 Becher)
-1 Becher Mehl
-1 Becher Zucker
-1 Becher Kakaopulver, instant
-1 Becher Nüsse / Mandeln, gerieben
-1/2 Becher Öl
-1 Pkt Backpulver
-1 Pkt Vanillezucker
-3 Eier



Zubereitung:
Alle Zutaten mischen, in eine Springform geben und bei 180 Grad zwischen 45 und 60 min. backen!


Käsekuchen vom Feinsten




Zutaten:
-200 g Mehl
-325 g Zucker
-75 g Butter
-4 Eier
-1 TL Backpulver
-etwas Salz
-Fett, für die Form
-1 kg Magerquark
-1 1/2 Pck Puddingpulver
-1 Pck Vanillezucker
-1/2  Zitronen, Saft davon oder 5 Trpf. Zitronenaroma
-150 ml Sonnenblumenöl
-1/2 Liter Milch
-5 Tropfen Butter-Vanille-Aroma



Zubereitung:
Zubereitung des Mürbteigs:

Mehl, 75 g Zucker, Butter in Flöckchen, 1 Ei, Backpulver und Salz verkneten. Ich stelle den Teig nicht kühl, sondern gebe ihn gleich auf eine mit Backpapier ausgelegte Springform (28 cm Durchmesser). Etwas Rand drücke ich an der Seite an.
Zubereitung der Quarkmasse:
3 Eier trennen, Quark, 150 g Zucker, Puddingpulver, Eigelb, Aroma, Vanillezucker, Zitronensaft (oder 5 Trpf. Zitronenaroma) und Öl verrühren. Unter Rühren Milch in kleinen Mengen zugeben, bis eine dünnflüssige Masse entsteht.
Die Masse auf den Teig in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) 45 - 50 Minuten backen.
Eiweiß steif schlagen. 100 g Zucker dabei einrieseln lassen. Baiser auf den noch warmen Kuchen streichen. Bei 175 °C (Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) weitere 20 Minuten backen.



Streuselkuchen mit Mandarinen und Schmand




Zutaten:
Für den Teig:

-700 g Mehl
-300 g Zucker
-250 g Butter
-2 Eier
-4 TL Backpulver
-2 Pck Vanillinzucker
Für den Belag:
-8 Dose/n Mandarinen, abgetropft
-8 Becher Schmand
-160 g Zucker
-2 Pck Puddingpulver (Vanillegeschmack)



Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig/Streusel zu einem Teig verrühren. Ein Backblech (die höhere Fettpfanne) mit Backpapier auslegen - die Seiten mit Butter fetten.
Die Hälfte des Teiges auf das Blech geben (krümeln) und andrücken. Am besten im Anschluss mit einer Teigrolle oder einem Glas drüber rollen.
Alle Zutaten für den Belag (außer die Mandarinen) mit dem Mixer verrühren. Zum Schluss auch die Mandarinen zufügen und ebenfalls mit dem Mixer untermengen (die Mandarinen werden dabei zerpflückt, das soll aber so sein). Belag auf den Teig geben.
Restlichen Teig als Streusel oben drauf krümeln.
Bei 175 Grad Umluft 1 Stunde backen und in der Form erkalten lassen!

Frischer Fantakuchen




Zutaten:
-4 Eier
-2 Tasse/n Zucker
-1 Pck Vanillezucker
-1 Tasse Öl, z.B. Sonnenblumenöl
-3 1/2 Tasse/n     Mehl
-1 Pck Backpulver
-1 Tasse Orangenlimonade, (z. Bsp. Fanta)
-500 g Schmand
-250 g Sahne
-Zucker und Zimt



Zubereitung:
Eier, Zucker und Vanillezucker mit dem Mixer schön schaumig schlagen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Unter Rühren das Öl hinzugeben, dann das mit Backpulver gemischte Mehl nach und nach unterrühren. Zum Schluss die Tasse Limonade hinzufügen und wegen der Kohlensäure nicht mehr zulange mixen.
Ein Blech mit Backpapier auslegen (oder einfetten), den Teig darauf verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 175 °C Unter-/Oberhitze ca. 15 - 20 Minuten backen (bis er leicht gebräunt ist, im Zweifelsfall Stäbchentest machen).
Den Boden auf dem Blech gut auskühlen lassen.
Dann den Schmand mit der flüssigen Sahne verrühren und glatt auf den Boden streichen. Anschließend den Belag mit etwas Zimt und Zucker bestreuen und kalt stellen (bis die Schmandmasse etwas "stabiler" ist). Fertig ist der Fantakuchen!



Mohn Eierschecke




Zutaten:
Für den Teig:

-150 g Mehl
-75 g Margarine
-80 g Zucker
-1 Eier
-2 TL Backpulver
Für die Füllung:
-1/2 Liter Milch
-1 Pck Vanillepuddingpulver
-2 Pck Mohnback (Mohn-Fix)
-2 Becher Schmand
Für den Guss: (Schecke)
-3 Eier
-80 g Puderzucker
-1 Becher Schmand



Zubereitung:
Mehl, Margarine, Ei, Zucker und Backpulver gut verrühren. In einer gefetteten Springform verteilen.
Milch und Pudding ohne Zucker kochen, Mohn-Fix unterrühren und 2 Becher Schmand unterheben. Auf dem Boden verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °Grad ca. 30 Minuten backen.
Für die Schecke die 3 Eier trennen. Eigelbe, Puderzucker und 1 Becher Schmand verrühren. Eiweiß steif schlagen und unterheben. Auf dem Kuchen verteilen und nochmal ca. 10 - 15 Minuten backen.



Quarkbällchen




Zutaten:
-500 g Mehl
-500 g Quark
-1 TL Salz
-250 g Zucker
-1 Pck Backpulver
-1 Pck Vanillezucker
-4 Eier
-Öl zum Frittieren



Zubereitung:
Aus den ersten 7 Zutaten einen Rührteig herstellen und mit 2 Teelöffeln den Teig als Bällchen in das heiße Öl geben und goldbraun ausbacken.
Nicht zu viele Bällchen auf einmal in das Fett geben, da der Teig noch aufgeht und sich die Bällchen von selbst drehen, wenn sie braun und gar werden

Saftiger Nuss Joghurt Gugelhupf




Zutaten:
-4 Eier
-200 g Zucker
-1 Pck Vanillezucker
-150 ml Öl
-200 g Mehl
-200 g Nüsse (Walnüsse oder Haselnüsse), gerieben
-1 Pck Backpulver
-250 ml Joghurt
-etwas Puderzucker, zum Bestreuen



Zubereitung:
Eier, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Danach das Öl langsam einrühren. Mehl, Nüsse und Backpulver vermischen und zusammen mit dem Joghurt vorsichtig unterrühren. Teig in eine befettete Gugelhupfform füllen und bei 180 Grad ca. 50-60 Minuten backen.
Mit Staubzucker bestreuen.

Rotweinkuchen, schön saftig




Zutaten:
Für den Teig:

-4 Eier
-200 g Zucker
-1 Pck Vanillezucker
-200 g Margarine
-2 EL Kakaopulver
-1 TL Zimt
-1 TL Rum oder Rumaroma
-250 g Mehl
-1/2 Pck Backpulver
-125 ml Rotwein
-150 g Schokoladenraspel
Zum Verzieren:
-Puderzucker oder Schokoglasur



Zubereitung:
Die Eier schaumig schlagen. Zucker und Vanillezucker dazu geben und weiter schaumig schlagen. Dann die Margarine dazu geben und weiter zu einer glatten Masse schlagen. Die restlichen Zutaten nach und nach dazu geben und den Teig in eine große Kastenform füllen.
Bei 180°C 40 - 50 Minuten backen. Mit der Stäbchenprobe testen, ob der Kuchen richtig durchgebacken ist.
Nach Belieben mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokoglasur bestreichen.
Ein paar Tage haltbar!

Apfel Streusel Muffins




Zutaten:
-120 g Butter
-90 g Zucker
-1 Pck Vanillezucker
-2 Eier
-250 g Mehl
-1/2 Pck Backpulver
-120 ml Milch
-500 g Äpfel
Für die Streusel:
-100 g Mehl
-60 g Zucker
-1 Pck Vanillezucker
-75 g Butter
-1/2 TL Zimt
-evtl Papierförmchen



Zubereitung:
Für den Rührteig Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren, dann die 2 Eier dazugeben und vermischen. Anschließend das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzugeben. Die Äpfel schälen und in kleine Stücke schneiden. Unter den Teig heben. Dann die Teigmasse in die Mulden einer 12er-Muffinform füllen (ich empfehle Papierförmchen).
Für die Zubereitung der Streusel das Mehl mit Zucker, Vanillezucker, Butter und Zimt verkneten und auf den Teig geben. Im vorgeheizten Backofen bei 175°C (Umluft) ca. 20 - 25 min. backen.
Die Muffins gehen schön auf, duften lecker und schmecken auch so! Dieses Rezept kann auch als Kuchen in einer Springform gebacken werden. Dann beträgt die Backzeit ca. 45 Min.

Buchteln nach österreichischem Rezept




Zutaten:
Für den Teig:

-125 ml Milch
-17 g Frischhefe
-250 g Mehl
-25 g Puderzucker (Staubzucker)
-1/2 TL Salz
-1 TL Vanillezucker
-1 großes Eigelb
-30 g Butter, weiche, für den Teig
-1 Zitronen, Bio, abgeriebene Schale davon
-Butter, weiche, für die Form
Außerdem:
-150 g Zwetschgenmus (Powidl) oder Aprikosenmarmelade
-60 g Butter, flüssige
-Puderzucker zum Bestäuben



Zubereitung:
Die Milch erwärmen, bis sie lauwarm ist. Die Hefe in die Milch bröseln und mit dem Schneebesen in der Milch auflösen. Das Mehl und den Puderzucker in eine Rührschüssel sieben und mit den restlichen Zutaten ca. 5 Minuten zu einem geschmeidigen Hefeteig verkneten. Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehenlassen.
60 g Butter schmelzen und abkühlen lassen. Eine ofenfeste Form mit weicher Butter einfetten. Den Hefeteig in gleichmäßige Stücke von ca. 40 g aufteilen.
Die Teigstücke auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen und in die Mitte jeweils einen Teelöffel Marmelade geben. Die Teigstücke über der Marmelade wieder zusammendrücken.
Die Buchteln in die flüssige Butter tauchen und mit der Verschlussseite nach unten in die Form geben. Die Buchteln an einem warmen Ort ca. 20 Minuten gehenlassen.
Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Buchteln auf der zweiten Schiene von unten je nach Größe ca. 25 bis 30 Minuten backen.
Die Buchteln vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben und am besten lauwarm genießen.

Milchmousse Schnitten




Zutaten:
-200 g Schokolade, zartbitter
-150 g Butter
-150 g Zucker
-4 Eier, getrennt
-50 g Mehl
Für die Creme:
-3 Blatt Gelatine
-250 ml Milch
-1 Pck Vanillezucker
-80 g Zucker
-250 g Sahne



Zubereitung:
Für den Teig die Schokolade und die Butter mit 100 g Zucker im Wasserbad schmelzen. Die Eigelbe mit dem Mehl unterrühren. Die Eiweiße sehr steif schlagen und dabei den restlichen Zucker einrieseln lassen. Den Eischnee unter die Schokomasse heben. Den Teig auf ein kleines (20 x 25 cm), mit Backpapier belegtes Blech streichen und ca. 30 Minuten bei 140° Umluft backen.
Inzwischen für das Mousse knapp 100 ml Milch mit dem Vanillezucker aufkochen lassen. Die aufgeweichte, ausgedrückte Gelatine in der heißen Milch auflösen und die restliche Milch unterrühren. Im Kühlschrank leicht gelieren lassen.
Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und unter die leicht gelierte Milch heben. Die Milchmousse auf dem ausgekühlten Schokoboden im Backblech verteilen, glatt streichen und den Kuchen für mindestens 2 Stunden kühl stellen.
Wer möchte, kann auch noch mit 100 g Zartbitterschokolade garnieren.

Russische Schnitten




Zutaten:
-10 Eigelb
-200 g Butter
-200 g Zucker
-200 g Mehl
-10 Eiweiß
-200 g Puderzucker
-200 g Haselnüsse, gemahlen
-100 g Schokoladenraspel
-250 g Kuvertüre, zartbitter



Zubereitung:
Eigelb mit der weichen Butter, dem Zucker und dem Mehl verrühren und auf ein mit Backpapier belegtes Blech streichen.
Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker, Haselnüsse und Schokoladenraspel vorsichtig unterheben. Die Masse auf den Teig streichen und bei 200°C ca 15 min backen.
Den kalten Kuchen vorsichtig mit geschmolzener Zartbitterkuvertüre überziehen. Wenn die Schokolade fest ist, den Kuchen in kleine Stücke schneiden und servieren.

Biskuit Schnitten




Zutaten:
Für den Biskuitboden:

-60 g Butter, geschmolzene und abgekühlte, noch flüssige
-4 m.große Eier
-125 g Zucker
-1 Pkt Vanillinzucker
-1 Prisen Salz
-100 g Mehl
-5 g Speisestärke
-1 TL,gehäuft Backpulver
Für den Belag:
-120 g Kekse, (Amarettini)
Für die Füllung:
-400 g Schmand, (ersatzweise Sahnequark oder Mascarpone)
-3 TL Lebkuchengewürz, ca. 5 g
-250 g Schlagsahne
-1 Pkt Sahnesteif
-50 g Zucker
-180 g Preiselbeeren, eingedickte aus dem Glas
Für die Dekoration:
-1 TL, gehäuft     Puderzucker



Zubereitung:
Backofen auf E - Herd : 200 °C / Umluft: 175 °C / Gas: Stufe 3 vorheizen.
Für den Teig Eier trennen. Eiweiß steif schlagen, Zuckersorten und Salz einrieseln lassen. Eigelbe auf niedrigster Stufe einzeln unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und auf die Eiermasse sieben. Auf niedrigster Stufe unterrühren. Die flüssige Butter nach und nach unterziehen. Die Teigmasse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen. Eine Hälfte mit den Amarettinis (gleichmäßige Reihen) auslegen.
Im heißen Ofen ca. 10 - 15 Minuten hellgelb backen. Etwas abkühlen lassen und in 2 Hälften (eine ohne, eine mit Amarettinis ) teilen. Vom Backpapier lösen, auskühlen lassen.
Die unbelegte Biskuithälfte auf eine Platte legen und mit der Preiselbeermasse bestreichen.
Sahne mit Sahnefestiger steif schlagen. Kühl stellen.
Schmand, Zucker und Lebkuchengewürz cremig rühren. Sahne vorsichtig unterheben. Gleichmäßig auf dem Preiselbeerboden verteilen. Die Amarettiniplatte drauflegen, etwas andrücken. Kuchen mit Folie bedeckt ca. 3 Stunden kühl durchziehen lassen.
Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.
E - Herd: mittlere Einschubleiste wählen

Apfelkuchen




Zutaten:
-1 kg Äpfel, geputzt
-350 g Mehl
-250 g Butter
-250 g Zucker
-5 Eier
-1 Pck Vanillezucker
-1 Pck Backpulver
-Fett für das Blech



Zubereitung:
Zuerst wird aus allen Zutaten ein Rührteig hergestellt, zuletzt kommen die Äpfel dazu. Die geschnibbelten Apfelstücke (ca. 1 cm breit, noch mal halbiert) würde ich nach und nach mit dem Löffel unterheben, alle auf einmal erweist sich als etwas schwierig.
Ein Backblech einfetten, den Teig darauf verteilen und bei 200 – 220°C ca. 30 min. in den Ofen. Fertig ist der Kuchen, wenn er oben schön braun ist. Wenn man es ein bisschen eilig hat, kann man den Ofen ruhig sofort aufmachen, da der Kuchen nicht zusammenfällt.
Warmen Apfelkuchen esse ich nicht so gerne - mir schmeckt er am Besten, wenn er einen Tag steht und richtig durchzieht - dann ist er wunderbar saftig!

Bounty Schnitten




Zutaten:
Für den Teig:

-250 g Zucker
-4 Eier
-250 g Margarine (Halbfett-)
-300 g Mehl
-1 Pck Puddingpulver, Schokolade
-150 g Quark
-1 Pck Vanillinzucker
-1 Pck Backpulver
-1/2 Tasse Orangenlimonade
-30 g Kakaopulver, schwach entölt
Für den Belag:
-500 ml Milch, fettarm
-7 EL Grieß
-200 g Margarine (Halbfett-)
-100 Zucker
-1 Pck Vanillinzucker
-50 g Zuckerrübensirup
-200 g Kokosraspel
Für den Guss:
-250 g Schokolade, Vollmilch
-2 EL Öl



Zubereitung:
Teig:

Die Eier mit dem Zucker und der Margarine schaumig rühren. Die restlichen Zutaten nach und nach hinzugeben und auf voller Stufe rühren, bis ein cremiger Rührteig entstanden ist.
Auf ein gefettetes Backblech streichen und etwa 20 Min. bei 175 Grad backen. Auskühlen lassen.
Belag:
Die Milch und die Margarine aufkochen und zügig den Grieß einrühren. Zucker, Vanillezucker, Sirup und Kokosraspel hinzugeben. Nach kurzem Auskühlen auf dem Schokoladenboden verteilen.
Guss:
Schokolade mit dem Öl schmelzen und auf dem erkalteten Kuchen verteilen. Jetzt noch ein paar Stunden kalt stellen.

Affen Schnitten




Zutaten:
-5 Eier
-300 g Zucker
-125 ml Öl
-125 ml Wasser
-3 EL Kakaopulver
-200 g Mehl
-1/2 Pkt Backpulver
Für den Belag:
-8 Bananen
-Zitronensaft zum Beträufeln
-500 g Quark
-100 g Zucker
-1 Zitronen, der Saft
-6 Blätter Gelatine
-2 Becher Sahne
Für den Guss:
-1 Tafel Zartbitterschokolade
-1 Würfel Kokosfett
-150 g Sahne, flüssig



Zubereitung:
Für den Teig die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen, Öl und Wasser langsam zufügen. Kakao, Mehl und Backpulver mischen, sieben und portionsweise unterheben. Den Teig auf ein gefettetes Backblech streichen und bei 220°C 10 - 15 Min. backen.
Die Bananen in Scheiben schneiden und auf dem ausgekühlten Biskuitboden verteilen, mit Zitronensaft bestreichen. Die Gelatine einweichen. Den Quark mit Zucker und dem Saft der Zitrone verrühren. Die Gelatine auflösen, etwas von der Quarkmasse in die aufgelöste Gelatine rühren, die Mischung wieder der Quarkmasse zufügen und alles gut verrühren. Die Sahne steif schlagen und unterheben. Die Creme auf die Bananen streichen. Den Kuchen zwei Stunden kühlen.
Schokolade und Kokosfett im Wasserbad schmelzen, die Sahne einrühren. Den Guss aufstreichen und fest werden lassen.

Haselnuss Schnitten




Zutaten:
-140 g Butter
-100 g Zucker
-5 Eigelb
-100 g Mehl
-50 g Speisestärke
-10 g Backpulver
-125 ml Sahne, (Obers)
Für den Belag:
-5 Eiweiß
-100 g Zucker
-200 g Haselnüsse, gemahlen
-1/2 TL Zimt
Für die Glasur:
-150 g Schokolade, dunkle
-1 EL Nutella, (gehäuft)
-1 EL Öl



Zubereitung:
Weiche Butter mit Zucker cremig rühren, einzeln die Dotter einrühren, dann das mit Backpulver vermischte Mehl und Stärke mit dem Obers einrühren – Teig in eine vorbereitete Form 30x20 streichen – den Belag darüber streichen und im vorgeheizten Rohr bei 160° Umluft ca 25-30 min backen – dabei nach gut 10 min den Kuchen mit Alufolie abdecken – auf dem abgekühlten Kuchen die Schokoglasur aufstreichen.
Belag:
Eiklar steif schlagen, mit Zucker kräftig aufschlagen und die Haselnüsse einrühren
Glasur:
Schokolade im heißen Wasserbad aufweichen, mit Öl und Nutella gut verrühren


Nutellaschnitten




Zutaten:
-1 Pk Backpulver
-5 Stk Eier
-2 EL Kakao
-100 g Mehl (glatt)
-100 g Nüsse (gerieben)
-0.125 l Öl
-0.125 l Wasser
-250 g Zucker
Zutaten für die Creme
-3 EL Nutella
-1 l Patisseriecreme
-4 Pk Sahnesteif
-4 EL Schokoflocken (zum Besträuen)
-2 EL Staubzucker



Zubereitung:
Für die Nutellaschnitten Eier trennen. Dotter, Zucker und Öl schaumig rühren.
Wasser, Nüsse, Kakao, Mehl und Backpulver einrühren und am Scluss den Schnee unterheben.
In einem hohen Blech oder einer Pfanne bei 170 Grad ca. 30 min. backen.
Dunkle Creme: 1/2 Liter Patisseriecreme ca. 1 min glatt rühren. 2 Pkg. Sahnesteif einrühren bis Creme steif ist. Dann 3 EL Nutelle unterheben.
Helle Creme: 1/2 Liter Patisseriecreme ca. 1 min glatt rühren. 2 Pkg. Sahnesteif einrühren bis Creme steif ist. Dann 2 EL Staubzucker unterheben.
Den ausgekühlten Boden dann zuerst mit dunkler und dann mit der hellen Creme bestreichen. Mit Schokoflocken bestreuen.


Lambadaschnitten




Zutaten:
-0.5 Pk Backpulver
-4 Stk Eier
-300 g Mehl (glatt)
-0.125 l Milch
-0.125 l Öl
-1 Pk Vanillezucker
-250 g Zucker
Zutaten Belag:
-30 Stk Biskotten
-3 Bl Gelatine
-0.5 l Orangensaft
-0.25 l Orangensaft (zum Tränken der Biskotten)
-4 EL Rum (zum Tränken der Biskotten)
-2 Becher Schlagobers
-1 Becher Tortenglaser (Schokolade)
-1 Pk Vanillepudding
-2 EL Zucker



Zubereitung:
Für diese köstlichen Lambadaschnitten zuerst Zucker, Eier und Vanillezucker in einer Schüssel schaumig schlagen. Dann das Öl, Milch und das mit Backpulver vermischte und gesiebte Mehl dazugeben. Alles nochmal kurz verrühren, bis der Teig glatt ist.
Den Teig auf ein befettetes Backblech streichen und auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad 10-15 min. backen. Denn Kuchen auskühlen lassen.
Puddingpulver statt mit Milch mit Orangensaft zubereiten. Etwas abkühlen lassen und auf den erkalteten Kuchen streichen.
Gelatine in etwas warmen Wasser auflösen. Schlagobers steif schlagen und die Gelatine unterziehen. Schlagobers-Gelatine Mischung auf die Puddingmasse streichen.
Rum und Orangensaft mischen und Biskotten darin eintauchen. Den Kuchen damit belegen.
Glasur erwärmen und den Kuchen nach Beliebem verzieren.

Schokolade Kokosschnitten




Zutaten:
-0.5 Pk Backpulver
-6 Stk Eidotter
-6 Stk Eiklar
-30 g Kakao
-3 EL Kokosette zum Bestreuen
-1 Glas Marillenmarmelade zum Bestreichen
-250 g Mehl
-125 ml Öl
-125 ml Wasser
-100 g Zucker
Zutaten für die Creme
-150 g Kokosette
-500 ml Milch
-2 Pk Schoko-Puddingpulver
-100 g Staubzucker
-250 g Thea
-1 Pk Vanillezucker
Zutaten für die Glasur
-200 g Kuvertüre
-180 g Margarine



Zubereitung:
Dotter mit Zucker und Wasser schaumig rühren und das Öl nach und nach dazugeben. Eiklar aufschlagen, den Zucker einrieseln lassen und steif schlagen.
Den Eischnee zur Dottermasse geben. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, darüber sieben und vorsichtig unterheben.
Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen und in die untere Hälfte des auf 180° vorgeheizten Rohres schieben und ca. 25 Min. backen.
Das Biskuit auf ein mit Zucker bestreutes Papier stürzen, das Backpapier mit kaltem Wasser bestreichen und vorsichtig abziehen. Das erkaltete Biskuit leicht mit Marmelade bestreichen.
Für die Creme Milch und Puddingpulver nach Vorschrift auf dem Päckchen zubereiten. Von der Kochstelle nehmen und unter mehrmaligem Umrühren erkalten lassen.
Thea mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren. Den erkalteten Pudding nach und nach dazugeben. Kokosette unterheben und die Creme gleichmäßig auf die Marmelade streichen. Den Kuchen kaltstellen.
Für die Glasur Thea und Kuvertüre unter Rühren im Wasserbad erhitzen, bis die Kuvertüre vollständig aufgelöst ist. Von der Kochstelle nehmen und unter mehrmaligem Umrühren abkühlen lassen, bis diese dicklich ist.
Den Kuchen glasieren, mit Kokosette leicht bestreuen und kaltstellen. Nach dem Erstarren der Glasur in 4x8 cm große Schnitten schneiden und bis zum Servieren kaltstellen.

Apfelmus Schnitten




Zutaten:
Für den Teig

-120 g Butter (weich)
-120 g Zucker
-180 g Mehl
-1 Packung Vanillezucker
-5 Stk Eidotter
-0.5 Packungen Backpulver
-125 ml Milch (nur bei Bedarf, falls der Teig zu fest ist)
Für den Belag
-2 Gläser Apfelmus
-3 Packungen Tortengeleepulver
-5 Stk Eiklar (für die Baiser-Haube)
-150 g Staubzucker (für die Baiser-Haube)
-Nach Belieben Mandelblättchen (zum Bestreuen)



Zubereitung:
Für die Apfelmus-Schnitten ein Backblech einfetten und mit Mehl bestäuben. Den Ofen auf 170 Grad anheizen. Mehl mit Backpulver durchsieben und mischen. Die Eier trennen.
Die weiche Butter in eine Schüssel geben. Zucker und Vanillezucker zufügen und die Zutaten einige Minuten lang schaumig schlagen. Die Eidotter langsam unterrühren. Dann das Mehlgemisch nach und nach einrühren. Gerät der Teig zu fest, ein wenig Milch mit einarbeiten. Den Teig auf das Backblech geben und verstreichen. Zirka 15 bis 20 Minuten lang backen, Stäbchenprobe machen. Aus dem Ofen nehmen und kurz abkühlen lassen.
Den Ofen noch nicht ausschalten. Für den Belag das Apfelmus in einen kleinen Topf geben und nur leicht erwärmen. Das Tortengeleepulver einrühren. Die Masse auf den noch warmen Boden streichen, leicht fest werden lassen.
Das Eiklar mit Staubzucker zu steifem Schnee schlagen und über dem Apfelmus verteilen, vorsichtig verstreichen. Zum Schluss die Mandelblättchen über den Kuchen streuen. Erneut in den Ofen schieben und rund 10 Minuten backen. Vor dem Servieren abkühlen lassen.

Schokogugelhupf




Zutaten:
-1 Pk Backpulver
-150 g Backschokolade
-250 g Butter
-5 Stk Eier
-100 g Kakaopulver
-250 g Kuvertüre, Schokolade
-200 g Mandeln, gehackt
-500 g Mehl
-200 ml Milch
-4 cl Rum
-1 Prise Salz
-1 Pk Vanillinzucker
-250 g Zucker



Zubereitung:
Backofen auf 175°C vorheizen.
Gugelhupfform mit Fett auspinseln und mit Paniermehl ausstreuen.
Schokolade fein hacken. Butter, Zucker, Salz und Vanillinzucker schaumig rühren, dann nacheinander die Eier untermengen. Rühren, bei sein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Mehl mit Backpulver und Kakao mischen, einsieben und abwechselnd mit der Milch unterarbeiten.
Die gehackten Mandeln und die gehackte Schokolade mit einem Kochlöffel unterziehen und den Teig in die Gugelhupfform streichen.
Auf der mittleren Schiene im Backofen bei 175°C ca. 70 Min backen.
Schokogugelhupf aus der Form stürzen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Kuvertüre im Topf oder in der Mikrowelle schmelzen und den Kuchen damit überziehen. Zum Schluss noch mit ein paar gehackten Mandeln oder Haselnüssen bestreuen

Polsterzipf




Zutaten:
-250 g Butter oder Margarine
-6 EL Erdbeermarmelade
-6 EL Marillenmarmelade
-250 g Mehl
-1 Prise Salz
-250 g Topfen



Zubereitung:
Aus Topfen, Salz, Butter und Mehl zügig einen glatten Teig herstellen.
Backofen auf 180°C vorheizen, den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche dünn (2-4mm) ausrollen und kleine Quadrate ausschneiden.
In die Mitte der Quadrate jeweils etwas Marillen oder Erdbeermarmelade setzen (nicht zu viel da sie sonst an den Ecken rausquillt), anschließend zu einem Dreieck zusammenschlagen und die Ränder gut festdrücken.
Die Polsterzipf auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180°C 10-15 Minuten backen bis sie goldbraun sind, noch heiß mit Staubzucker bestäuben.

Gebackene Apfelspalten




Zutaten:
-8 Stk Äpfel
-1 EL Backfett
-2 Stk Eier
-120 g Mehl
-0.25 l Milch
-1 Prise Salz
-1 Prise Staubzucker zum bestreuen
-1 Prise Zimt zum Bestreuen



Zubereitung:
Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in dicke Scheiben schneiden. Aus den übrigen Zutaten einen dicken Palatschinkenteig bereiten.
Nun die Apfelscheiben in den Teig tauchen und im heißen Fett in einer Palatschinkenpfanne langsam goldbraun backen, dass die Äpfel gar werden.

Trinity Kuchen




Zutaten:
Für den Teig:

-4 Eier
-200 g Zucker
-200 ml Öl
-125 ml Eierlikör
-150 g Mehl
-1/2 Pck Backpulver
Teig (Schokoteig):
-50 g Kakaopulver oder Kabapulver
-2 EL Milch
Teig (Nussteig):
-50 g Nüsse, gemahlen
-2 EL Rum
Teig (Eierlikörteig):
-1 Pck Puddingpulver, Vanille
-2 EL Eierlikör



Zubereitung:
Eine Gugelhupfform oder eine Kranzform einfetten und kalt stellen.
Eier und Zucker cremig schlagen, Öl und Likör unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und darunter rühren.
Den Ofen inzwischen auf 200°C Ober- /Unterhitze vorheizen.
Den Teig nun dritteln und einen Teil mit Kakao und Milch, einen mit Nüssen und Rum und den dritten mit Puddingpulver und Eierlikör verrühren.
Zuerst den Kakaoteig in die Form füllen, dann den Nussteig möglichst mittig in einem Ring einlaufen lassen, anschließend ebenso den Eierlikörteig als Rind in der Mitte des Nussteiges einlaufen lassen.
Im vorgeheizten Ofen nun etwa 45 min backen und nach Belieben verzieren.

Sacherschnitten




Zutaten:
-0.5 Pk Backpulver
-350 g Butter
-7 Stk Eier
-120 g Kochschokolade
-320 g Mehl
-1 Msp Natron
-1 TL Rum
-1 Becher Schokoladenglasur
-350 g Zucker



Zubereitung:
-Zucker mit Butter cremig rühren, nach und nach Dotter einrühren, geschmolzene Kochschokolade und Rum einmengen. Mehl mit Backpulver und Natron versieben und untermischen. Zuletzt den steif geschlagenen Eischnee unterheben.
-Masse in ein mit Backpapier belegtes Blech leeren und im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad etwa 30 Minuten backen.
-Schokoladenglasur im Wasserbad erwärmen und auf den ausgekühlten Kuchen streichen.

Brandteigkrapfen




Zutaten:
-125 g Butter
-5 Stk Eier
-200 g Mehl
-1 Prise Salz
-250 ml Wasser



Zubereitung:
-Wasser mit Butter und Salz in einem Topf aufkochen - das gesiebte Mehl mit einer Schneerute/Schneebesen einkochen/einrühren. Die Masse am Herd mit einem Kochlöffel solange weiterrühren bis sich alle Mehlklumpen im Topf aufgelöst haben und gleichzeitig ein weißer Belag am Boden des Topfes bildet - sollte so ca. 1-2 Minuten dauern.
-Die Masse in eine Schüssel geben und auskühlen lassen. Nun die Eier einarbeiten und zwar einzeln in den Teig mixen. Dazu werden die Rührhaken des Mixers verwendet.
-Die geschmeidigen Teigmasse in einen Spritzsack geben und kleine (Nussgroße) Krapfen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech spritzen. Bei 190-200°C im vorgeheiztem Backrohr ca. 20-25 Min. goldgelb backen.
-Die Krapfen auskühlen lassen, in der Mitte durchschneiden und beliebig mit Mousse au chocolate oder Früchten bzw. Schlagobers, Schokocreme oder Vanillecreme füllen.


Apfelmuskuchen




Zutaten:
-600 g Schmand
-6 EL Milch
-750 g Apfelmus
-3 TL Backpulver
-150 g Mehl
-3 Eier (für den Teig)
-150 g Zucker
-150 g Margarine
-1 PK Vanillepuddingpulver
-3 Eier



Zubereitung:
-Margarine mit 100g Zucker schaumig rühren, anschließend 3 Eier nach und nach dazugeben.
-Das Mehl mit dem Backpulver mischen und in die Zucker-Margarine-Masse einsieben und vermischen.
-Springform (ca. 28 cm Durchmesser) fetten, eventuell mit Semmelbrösel ausstreuen.
-Den Teig in die Springform geben, glatt streichen.
-15 Minuten bei 200 °C backen.
-Nun das Puddingpulver mit der Milch verrühren.
-Den Apfelmus zusammen mit einem Esslöffel Zucker verrühren, erhitzen, mit dem angerührten Puddingpulver vermischen und aufkochen lassen.
-Diese Apfelmus-Pudding-Masse auf den vorgebackenen Kuchen geben, glatt streichen.
-Die restlichen 3 Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen.
-4 EL Zucker, das Eigelb mit dem Schmand verrühren. Das steif geschlagene Eiweiß unterheben.
-Diese Schmand-Eiweiß-Masse auf die Apfelmus-Masse geben, glatt streichen.
-Nochmals für 40 Minuten bei 200 °C zu Ende backen.
-Kuchen min. 1 Stunde kühlen, dann aus der Form nehmen.